Beiträge

Ikigai, ein japanisches Konzept, hilft dabei, den persönlichen Lebenszweck zu finden – das, wofür man jeden Morgen aufsteht. Dabei geht es darum, herauszufinden: „Was macht dir Spaß? Worin bist du richtig gut, womit du Geld verdienen kannst und was die Welt braucht?“ Ikigai ist der Schnittpunkt dieser Bereiche. Der ideale Zustand entsteht, wenn alle Bereiche sich treffen: etwas, für das man brennt, was man beherrscht, was die Welt benötigt und wofür man entlohnt wird. Dabei ist die Balance zwischen diesen Bereichen entscheidend, um langfristig erfüllt zu sein. Ursprünglich als Lebensphilosophie gedacht, wird Ikigai heute als Tool im New Work-Kontext verwendet – viele nutzen es, um ihre Leidenschaft mit ihrem Beruf und ihrer Berufung zu verbinden.